Prüfungsfeier – eine gelungene Veranstaltung

*Jetzt mit Video!* Einen wunderbaren Abend erlebten über 200 Personen am 25. April 2017 im Fest- und Gartensaal des Erika-Hauses. Die Studierenden des 3. Jahrgangs des iMED-Studiengangs am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hatten zuvor den Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung bestanden – eine Leistung, die gewürdigt werden sollte.

Aus diesem Grund richtete der UKE Alumni Hamburg-Eppendorf e.V. eine Gratulations-Feier im traditionsreichen Erika-Haus auf dem UKE-Gelände aus und konnte hochkarätige Referenten begrüßen. Nach der Begrüßung und Gratulation durch Prof. Carstensen, Vorstandsvorsitzender des Alumni-Vereins, beglückwünschten der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Koch-Gromus, und der Prodekan für Lehre, Prof. Guse, die Studierenden in ihren Grußworten zum bestandenen Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung und hoben die Vorteile des iMED-Studiengangs hervor. Dieser biete eine frühzeitige Verzahnung von Vorklinik und Klinik und bereite die angehenden Ärzte und Ärztinnen noch besser auf ihr Berufsleben vor.

Die Festrede oblag Prof. Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, der Ärztekammer Hamburg und als langjähriger Arzt am UKE auch Alumnus des UKE Alumni Hamburg-Eppendorf e.V. In einem gleichermaßen unterhaltsamen wie ernsten Beitrag referierte Prof. Montgomery über das Wechselverhältnis von Ethik und Etikette im Bereich der Medizin. Für angehende Mediziner seien Werte wie Respekt und Achtung vor den Patienten sowie wohlverstandene Ethik wichtige Grundpfeiler – Ärztin oder Arzt zeigten den Patienten damit ihre Wertschätzung.

Das Wort für die Studierenden ergriff Cand. med. Marc van der Meirschen. Sein Beitrag “Ein Drama in 5 Akten oder der Weg zum Physikumsäquivalent” gab einen eindrucksvollen Einblick in die Gefühlslage der Studierenden während ihres Weges zum Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung, im iMED-Studiengang auch als Physikumsäquivalenz bezeichnet. Der Unterricht und die Prüfungen verlangten den Studierenden einiges ab, sie lernten oft und viel – und fühlen sich dementsprechend gut vorbereitet auf den 2. Abschnitt ihres Studiums. Dass aus den zum Lernen gebildeten Lerngruppen viele wertvolle Freundschaften und eine große gegenseitige Unterstützung der Studierenden resultierten, war ein zusätzlicher positiver Aspekt.

Ein weiteres Highlight des Abends war sicherlich der Auftritt von Pianist Bendix Böttger. Der Abiturient nahm u.a. bei “Jugend musiziert” sowie dem “Steinway Piano Slam Wettbewerb” teil und spielte schon zweimal beim Internationalen Boogie-Woogie-Festival in der Fabrik Hamburg. Seine Fähigkeiten stellte Böttger am Flügel im Festsaal eindrücklich unter Beweis – viele mitwippende Füße sprachen für sich. Für gute Unterhaltung zwischen den Redebeiträgen war ebenfalls gesorgt. Der Studierendenchor des UKE unter Leitung von David Baaß beeindruckte mit Leidenschaft, Kreativität und exzellenten Stimmen. Weitere Informationen über den Chor finden Sie hier.

Anschließend ging es für die Gäste in den Gartensaal des Erika-Hauses, wo fleißige Helfer sie mit einem Imbiss und kühlen Getränken versorgten. Die musikalische Untermalung übernahmen die DJs “Helix & Banayne”.

Wir möchten uns bei allen Gästen, Rednern, Künstlern und Helfern für einen grandiosen Abend bedanken und freuen uns bereits auf das nächste Jahr.

Kontakt

UKE Alumni Hamburg-Eppendorf e.V.
Erika-Haus W 29
Martinistraße 52
D 20246 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 7410 – 58672
Fax. +49 (0) 40 7410 – 55543
E-Mail: alumni@uke-alumni.de

© UKE Alumni Hamburg-Eppendorf e.V. | Martinistraße 52 | Erika-Haus W 29 | D 20246 Hamburg |Spendenkonto DE 74 2512 0510 0001 5545 01

Login mit Username und Passwort

oder    

Passwort vergessen?

Create Account