Fortschritte in der minimalinvasiven Tumorchirurgie

Der 14. UKE Alumni-Stammtisch bot am 13. November in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie neue und interessante Einblicke in die Fortschritte der minimalinvasiven Chirurgie – die Gäste hörten einen spannenden Vortrag des Klinikdirektors Prof. Jakob R. Izbicki.

Etwa 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (aller Altersgruppen) besuchten den 14. Alumni-Stammtisch in der chirurgischen Klinik. Prof. Martin Carstensen, Vorsitzender des UKE Alumni-Vereins, eröffnete die Veranstaltung und stellte den Referenten des Abends, Prof. Jakob R. Izbicki, Klinikdirektor der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie am UKE, vor. Prof. Izbicki stellte in seinem Vortrag u.a. die Fortschritte in der minimalinvasiven Chirurgie und die damit verbundenen Vor- und auch Nachteile vor. Er lieferte einen Überblick über die rasante technologische Entwicklung und präsentierte sehr aufschlussreiche Operationsvideos. Im Anschluss wurde rege diskutiert und Prof. Izbicki stand für alle Fragen zur Verfügung.

Nach einer kleiner Stärkung im Vortragsraum und der Gelegenheit zur persönlichen Kommunikation unter den Alumni, teilten sich die Teilnehmenden in zwei Gruppen auf. Das eine Team begab sich mit einem Arzt der Klinik auf Entdeckungstour durch den OP-Bereich, während das andere Team auf wissenschaftliche Entdeckung im Labor ging.

Die modernen Operations-Roboter waren leider zu der Zeit im Einsatz, sonst hätten die Gäste Gelegenheit gehabt, sich die Geräte einmal näher anzuschauen.

Hervorragend vorbereitet wurde der Stammtisch durch viele helfende Hände – ein herzliches Dankeschön an alle!

Hinweis: Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihres Bildes nicht einverstanden sein, informieren Sie uns bitte hier.

© UKE Alumni Hamburg-Eppendorf e.V. | Martinistraße 52 | Erika-Haus W 29 | D 20246 Hamburg |Spendenkonto DE 74 2512 0510 0001 5545 01

Login mit Username und Passwort

oder    

Passwort vergessen?

Create Account