UKE: Neuer Leiter der Rechtsmedizin

Prof. Dr. Benjamin Ondruschka (36) wird neuer Direktor des Instituts für Rechtsmedizin im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Er übernimmt zum 1. Oktober die Leitung von Prof. Dr. Klaus Püschel, der altersbedingt aus dem Amt scheidet.

Prof. Ondruschka war zuletzt als Oberarzt im Institut für Rechtsmedizin der Universität Leipzig beschäftigt und leitete dort die Arbeitsgruppe Forensische Neurotraumatologie. Nach seinem Studium der Humanmedizin hat er von 2010 bis 2015 seine Facharztausbildung im Institut für Rechtsmedizin in Leipzig absolviert, es folgten mehrere Forschungsaufenthalte und Lehrtätigkeiten an der University of Otago in Neuseeland. Prof. Ondruschka deckt das gesamte Spektrum der Rechtsmedizin von den klassischen Obduktionen über die Forensische Molekulargenetik, Toxikologie und Alkohologie bis zur Untersuchung von Gewaltopfern und der Forensischen Bildgebung ab.

Besondere Expertise bringt Prof. Ondruschka auf dem Gebiet der forensischen Schädel-Hirn-Trauma-Diagnostik mit und habilitierte sich 2018 zu diesem Thema. Ebenso forscht er zu biomechanischen Eigenschaften und Belastbarkeitsgrenzen von Kopfstrukturen. Prof. Ondruschka ist im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin und Mitglied im Berufsverband der Deutschen Rechtsmediziner. Der gebürtige Leipziger ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Prof. Püschel hat das Institut seit 1991 geleitet. Er wird dem UKE als Seniorprofessor erhalten bleiben und unter anderem im Bereich der Archäologie, Anthropologie und Sportmedizin forschen.

Quelle: www.uke.de

© UKE Alumni Hamburg-Eppendorf e.V. | Martinistraße 52 | Erika-Haus W 29 | D 20246 Hamburg |Spendenkonto DE 74 2512 0510 0001 5545 01

Login mit Username und Passwort

oder    

Passwort vergessen?

Create Account