6. UKE-Benefizlauf – online!

Bis zum 29. August können Sportbegeisterte beim ersten Online-Benefizlauf des UKE an den Start gehen – und das weltweit. Den Startschuss haben am 21. Mai Dr. Melanie Leonhard, Hamburgs Gesundheits- und Sozialsenatorin, und Prof. Dr. Burkhard Göke, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKE, sowie Prof. Dr. Benjamin Ondruschka, Leiter des Instituts für Rechtsmedizin des UKE, gegeben.

Wegen der Corona-Pandemie findet der UKE-Benefizlauf in diesem Jahr erstmals online statt. 100 Tage laufen, Rad fahren oder schwimmen und für jeden Kilometer Spenden sammeln. Ab sofort können sich Interessierte unter www.uke.de/benefizlauf registrieren, die erreichten Kilometer online angeben und für jeden Kilometer einen frei gewählten Betrag, zum Beispiel 1 Euro pro Kilometer, spenden. Alternativ können auch Sportpat:innen in der Familie, im Freundes- oder Bekanntenkreis gesucht werden, die stattdessen spenden.

Das UKE wird auf Instagram unter dem Hashtag #hamburgläuftfürkinderschutz regelmäßig Einblicke in den Benefizlauf geben und zum Teilen und Liken der zurückgelegten Kilometer aufrufen. Außerdem können alle Teilnehmenden ein Foto von sich per E-Mail an benefizlauf@uke.de schicken. Aus den Fotos wird auf der Internetseite www.uke.de/benefizlauf eine Galerie erstellt.
Nach dem Pfingstwochenende zeigte die Kilometeruhr auf der Webseite bereits 1269,18 Kilometer an (Stand: 25. Mai, 13 Uhr), und es sind Fotogrüße aus Hamburg, München, Brandenburg und sogar Neuseeland eingetroffen.

Der Erlös kommt Kindern und Jugendlichen zugute, die bei Verdacht auf Misshandlung, Vernachlässigung oder sexuellen Missbrauch im Kinderkompetenzzentrum des UKE (Kinder-KOMPT) untersucht werden. Das Kinder-KOMPT wird vom Institut für Rechtsmedizin geleitet und von der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration seit mehreren Jahren gefördert.

„Wenn Zweifel am Wohl eines Kindes bestehen, unterstützt und berät bei uns in Hamburg das Kinderkompetenzzentrum. Es hilft Kindern, die am meisten auf Hilfe angewiesen sind. Ich bin sehr froh über unsere gute Zusammenarbeit in diesem Feld“, sagt Senatorin Dr. Melanie Leonhard.

„Kinder benötigen starke Schutzstrukturen. Dafür setzen wir uns im Kinder-KOMPT seit Jahren ein. Hier werden Kinder und Jugendliche bei Verdacht auf Misshandlung, Vernachlässigung und sexuellen Missbrauch durch speziell geschulte Ärzt:innen untersucht“, so Prof. Dr. Burkhard Göke.

„Im vergangenen Jahr haben wir 850 Kinder untersucht. Das sind 850 Kinder zu viel. Während der Corona-Pandemie könnte die Dunkelziffer von Misshandlung und Vernachlässigung betroffener Kinder sogar weiter gestiegen sein. Durch die Lockdowns fehlt es an sozialer Kontrolle, die sonst zum Beispiel durch Schulen und Kitas stattfindet. Mit unserem Benefizlauf kämpfen wir für die Rechte der Kinder“, wirbt auch Prof. Dr. Benjamin Ondruschka bei allen Mitarbeitenden und Sportler:innen für eine hohe Beteiligung und zog am 21. Mai direkt selbst seine Laufschuhe an. Ein Video können Sie auf www.uke.de/benefizlauf sehen.

© UKE Alumni Hamburg-Eppendorf e.V. | Martinistraße 52 | Erika-Haus W 29 | D 20246 Hamburg |Spendenkonto DE 74 2512 0510 0001 5545 01

Login mit Username und Passwort

oder    

Passwort vergessen?

Create Account