Jubiläumsfeier 2019 mit tollen Beiträgen

Jubiläumsjahr 2019: Der UKE Alumni-Verein wurde drei Jahre, der Freundes- und Förderkreis des UKE 30 Jahre und die Universität Hamburg sogar 100 Jahre alt! Grund genug für eine Jubiläumsfeier, bei der Expertinnen und Experten aus dem Kollegium zu neuesten Erkenntnissen und Entwicklungen in der Medizin sowie zu den Jubiläen referierten.
Am 27. und 28. September fanden sich jeweils über 50 Gäste, darunter auch einige Gründungsmitglieder des FFK UKE, im Erika-Haus ein, um sich wiederzusehen und fortzubilden. Fachvorträge und ein unterhaltsames Rahmenprogramm mit einem Empfang im Gartensaal, einer Führung durch das UKE-Mitarbeiterrestaurant und einem Besuch im Ernst-Deutsch-Theater (“Was ihr wollt” von William Shakespeare) sorgten für zwei stimmungsvolle Tage. Ganz besonders schön war, dass sich auch einige Promovenden aus dem Jahr 1994 zur diesjährigen Feier des 25-jährigen Jubiläums in Hamburg einfanden.

Die Eröffnung

Prof. Dr. Markus Glatzel, Sprecher der Professorengruppe im Fakultätsrat, und Prof. Dr. Martin Carstensen, Vorstandsvorsitzender der UKE Alumni des FFK UKE, begrüßten die Gäste. Sie machten deutlich, dass ein Alumniverein sowie ein Kreis aus Freunden und Förderern einen sehr positiven Effekt auf die Arbeit eines Universitätsklinikums haben können, sei es z. B. durch die erfolgreiche Vermittlung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder die finanzielle Förderung von Studierenden und Projekten. Prof. Dr. Glatzel betonte, dass die Fakultät die Arbeit des UKE Alumni-Vereins und des FFK UKE sehr schätze und die Aktivitäten ausdrücklich unterstütze.

Dr. Otmar Kloiber, Generalsekretär des Weltärztebundes, Privatdozentin Dr. Anke Diemert aus der Klinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin, hielten interessante Vorträge zur Organisation der Ärztinnen und Ärzte weltweit und zur Prävention in der Schwangerschaft. Prof. Dr. Adolf-Friedrich Holstein, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des FFK UKE, lieferte einen Beitrag zum Engagement des FFK UKE in der Denkmalpflege, insbesondere hinsichtlich der aufwendigen und originalgetreuen Restaurierung des Erika-Hauses.

Im Anschluss sprach Prof. Dr. Barbara Zimmermann, Vizepräsidentin der hochschule 21 in Buxtehude, anlässlich ihres 25-jährigen Promotionsjubiläums u.a. über die Herausforderungen in der ländlichen medizinischen Versorgung. Zum Abschluss richtete Prof. Dr. Peter Fischer-Appelt, ehemaliger Präsident der Universität Hamburg, das Wort an die Gäste und lieferte einen unterhaltsamen Überblick über 100 Jahre Universität Hamburg.

Das Buffet wurde kulinarisch hervorragend vorbereitet von der Klinik-Gastronomie des UKE – dafür gebührt Herrn Zinn und seinem Team ein großer Dank! Nach der ersten Stärkung trugen weitere gute Gespräche sowie Beiträge von Prof. Dr. Werner Janssen, ehemaliger Direktor des Instituts für Rechtsmedizin, und Hilke Hein-Ahrberg, früheres Vorstandsmitglied des FFK UKE, zum Ausklang des Abends bei.

Weiter ging es …

Der Samstagvormittag stand ganz im Zeichen der Fortbildungsveranstaltungen mit folgenden Referentinnen und Referenten: Prof. Dr. Cordula Petersen, Direktion der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, zum Thema “Moderne Strahlentherapie”, Prof. Dr. Jakob R. Izbicki, Direktor der Klinik für Allgemein-, Thorax- und Viszeralchirurgie, über die “Fortschritte in der minimalinvasiven Tumorchirurgie”, Prof. Dr. Dr. Thomas Beikler, Direktor der Poliklinik für Parodontologie, Präventive Zahnmedizin und Zahnerhaltung, über die “Parodontitis” und schließlich Prof. Dr. Dr. Thomas Renné, Direktor des Instituts für Klinische Medizin und Laboratoriumsmedizin, über die” Therapie in der Blutgerinnung 2020″.

Prof. Dr. Klaus Püschel, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin, bedankte sich in seinem Schlusswort bei allen, die zum erfolgreichen Gelingen der Jubiläumsfeier beigetragen haben. Er wünsche sich für die kommenden Veranstaltungen der beiden Vereine noch mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer, insbesondere aus dem Kreis der Studierenden.

Nach einer kleinen Stärkung im UKE-Mitarbeiterrestaurant führte Gilbert Köcher, UKE-Küchenchef, durch die Küchenräume und lieferte spannende Einblicke hinter die Kulissen. Die Alumni-Tage klangen beim William Shakespeares fabelhaften Stück “Was ihr wollt” im Ernst-Deutsch-Theater aus.

Wir möchten uns bei den Helferinnen und Helfern, Freunden und Förderern sowie allen Alumni für das Gelingen dieser Veranstaltung bedanken und freuen uns schon auf 2020!

Sollten Sie mit der Veröffentlichung eines Bildes von Ihnen nicht einverstanden sein, schreiben Sie uns bitte eine Mail an alumni@uke-alumni.de!

© UKE Alumni Hamburg-Eppendorf e.V. | Martinistraße 52 | Erika-Haus W 29 | D 20246 Hamburg |Spendenkonto DE 74 2512 0510 0001 5545 01

Login mit Username und Passwort

oder    

Passwort vergessen?

Create Account